Promi Frauentausch

RTL-"Promi-Frauentausch"

Micaela Schäfer ist zum Davonlaufen

Selbst Schafe nehmen Reißaus vor dem deutschen Nacktmodel.

Bei ihrem Einsatz bei der neuen RTL-Reality-Doku "Promi Frauentausch" am 7. April auf RTL  lautete das Motto des deutschen Nacktmodels Micaela Schäfer "Scharf gegen Schaf". Mit ersterem hatte sie am Hof des Schäfers Heinrich keine Probleme. Denn die 29-jährige geizte wie üblich nicht mit ihren Reizen und präsentierte sich wie immer in einem Hauch von nichts und brachte somit den Bauern ordentlich ins Schwitzen. Doch die Vierbeiner ließ der Auftritt der halbnackten Schönheit kalt. Anstelle auf sie zu zulaufen, flüchteten die Schafe vor der Laufsteg-Schönheit.

Erotische Verrenkungen mit dem Schäfer
Bevor es auf die Weide zu den lieben Tierchen ging, musste der Bauer beweisen, dass in ihm mehr als ein bloßer Schafhirte steckt. Er sollte in die Welt des Nacktmodels eintauchen, seine Hüllen fallen lassen und zeigen, dass auch er sich erotisch bewegen kann. Beim Pole-Dance versetzte er das weibliche Publikum ordentlich ins Schwitzen und präsentierte sich lediglich mit Boxershorts bekleidet an der Stange. „Ich bin in Boxershorts die Stange hochgeklettert. Am Bauch habe ich zugenommen, das sah nicht gut aus, aber der Rest kann sich sehen lassen. Durch das Einfangen meiner Schafe war ich für's Pole-Dancing trainiert“, erklärte der neue Pole-Dance-Star der Bild Zeitung in einem kurzen Interview.

Micaela und die Schafe
Während sich Heinrich nur an der Stange beweisen musste, hatte das Nacktmodel ein bisschen mehr mit ihren Aufgaben zu kämpfen. Mit einer Mistgabel bewaffnet musste sie beim Ausmisten im Kuhstall helfen, Kühe melken und Schafe hüten. Letzteres bereitete ihr große Probleme, denn die flauschigen Vierbeiner nahmen bei Micaelas Anblick, mehr Reißaus, als auf sie zuzukommen. Ihre eine Woche lang andauernde Bauernhof-Erfahrung fasst sie gegenüber der Bild Zeitung so zusammen: "Eine Sexbombe wie mich hat man auf dem Land noch nie gesehen. Aber alle haben mich herzlich aufgenommen." Aber auch über ihr Tätigkeitsfeld plauderte sie. "Das Melken war erotisch. Da konnte ich an den Eutern rumfummeln, die sind ja praktisch die Möpse der Kuh. Und ich mag Möpse ja sehr gerne“, schwärmte sie über das Kuhmelken. Da scheinen sich ja zwei Paradiesvögel gefunden zu haben.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

Die TV-Highlights des Jahres 2013

×