Sing meinen Song

Louisan rührt zu Tränen

So emotional war "Sing meinen Song"

Neue Wege: Samy Deluxe singt, Nena mit Akkordeon auf Französisch.

In der zweiten Folge der neuen Staffel von Sing meinen Song mussten sich die Stars an die Songs des Schweizer Musikers Seven wagen. Und ausnahmslos alle überzeugten mit ihren einmaligen und gefühlvollen Interpretationen der Lieder. Da fiel es Seven umso schwerer, einen Sieger zu küren.

Der Sieger
Gastgeber Xavier Naidoo hatte sich den Song Go Slow ausgesucht. "Das ist ja das Lebensmotto der Schweizer", scherzte er. Ausnahmsweise stand er jedoch nicht alleine auf der Bühne, sondern holte sich für einen Rap-Part seinen Mitstreiter Samy Deluxe als Unterstützung. Zusammen lieferten die beiden eine ziemlich coole Show ab und holten sich damit auch den Sieg.

Neue Wege
Der Rapper, der das Lied Lost neu interpretierte, überraschte diesmal ganz besonders, denn siehe da, Samy Deluxe kann auch singen. Zur Gewohnheit wird das jetzt aber nicht, schließlich muss er doch sein Image als Underdog aufrechterhalten.

Berührend
Besonders berührte Seven aber die Performance von Annett Louisan, die mit ihrer gefühlvollen ruhigen Stimme ihre Version von City of Gold zum Besten gab. In dem Song verarbeitet der Schweizer den Selbstmord seines Freundes und kämpfte mit den Tränen. "Das ging mir sehr nahe. Der ist mitten ins Herz rein", so Seven.

Als Wolfgang Niedecken merkte, dass Seven einen Song namens Lisa im Repertoire hat, musste er sich den natürlich schnappen (schließlich heißt ein alter BAP-Klassiker genauso). "Ich dachte mir: Vielleicht könnte man den ein paar Oktaven tiefer legen und ihn brummen lassen", hat er daraus seine ganz eigene Version gemacht. Weiteres Highlight: Nena singt auf Französisch und hat sogar ihr Akkordeon dabei.