Schölermann steigt bei Verbotene Liebe aus

Senderwechsel

Schölermann steigt bei Verbotene Liebe aus

Wegen "The Voice" hängt der Mime seine Serien-Job an den Nagel.

Nun ist es fix: Thore Schölermann steigt bei der beliebten ARD-Serie "Verbotene Liebe" aus, zumindest vorläufig. Auslöser für diesen Schlussstrich ist seine neue Berufung. Er soll nämlich 2012 für dasProSieben-Sat-1. Casting "The Voice of Germany" das Mikrophon in die Hand nehmen und die Show moderieren.

Hier die Bilder des ersten "The Voice"-Finale

Diashow: The Voice of Germany - Bilder vom Finale

The Voice of Germany - Bilder vom Finale

×

    Neue Wege
    Seinen Wechsel vom der ARD-Serie zur ProSieben-Sat. 1-Show sieht der 27-jährige Schauspieler als große neue Herausforderung, der er sich vollständig widmen will. "Ich möchte mich jetzt ganz auf meine neue Aufgabe konzentrieren.Ich habe derzeit meine letzten Drehtage und werde dann pausieren, mindestens bis Anfang nächsten Jahres”, kommentiert er seinen Entschluss in einem Interview mit der deutschen Bild-Zeitung.

    Trauriger Abschied
    Der Ausstieg bei "Verbotene Liebe" fällt dem Mimen aber trotzdem nicht unbedingt leicht, stand er doch schon seit 2006 für das ARD-Format vor der Kamera. Als Christian Mann spielte Schölermann sogar die Hauptrolle in der Serie. Doch im Moment überwiegt die Vorfreude über seinen neuen Job. "Ich halte die Show für das beste Fernsehkonzept, das es derzeit gibt. Die Talente werden ernst genommen und laufen nicht Gefahr, bloßgestellt oder verheizt zu werden", erklärt der Neo-Moderator weiter. Ab Oktober geht es mit der zweiten Staffel von "The Voice of Germany" bereits los. Mit von der Partie sind wie im Vorjahr die Juroren Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey und The BossHoss.

    Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

    Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

    ×