"Vorstadtweiber": Start der neuen Serie

Auftakt mit Doppelfolge

"Vorstadtweiber": Start der neuen Serie

Die österreichischen "Desperate Houswives": Ab 12.1. auf ORFeins.

Am Montag, 12. Jänner, wird es ernst für die fünf "Vorstadtweiber": Wenn auf ORF eins die neue, gleichnamige Serie startet, stehen die Schönen und Reichen mit all ihren Abgründen im Fokus. Gerti Drassl, Maria Köstlinger, Martina Ebm, Nina Proll und Adina Vetter changieren in den Hauptrollen zwischen scheinbar heiler Welt und dem alltäglichen Chaos, das Drehbuchautor Uli Bree über sie hereinbrechen lässt.

Die österreichischen "Desperate Housewives"
Die Serie, die nicht von ungefähr an US-Vorbilder wie "Desperate Housewives" erinnert, geht auf eine Idee und Initiative von ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner zurück. Ihr zufolge bietet die Geschichte der fünf "Weiber" "einen einmaligen Einblick in einen vermeintlich normalen Alltag, der ein bisschen anders, ein bisschen schräger und ein bisschen zugespitzter ist. Und genau deswegen wird sich unser Publikum hier oder dort wiederfinden und sich hoffentlich gut amüsieren."

Diashow: Neue Serie: "Vorstadtweiber"

Neue Serie: "Vorstadtweiber"

×


    Verantwortlich dafür zeichnen letztlich neben den Hauptdarstellerinnen und Bree auch die Regisseure Sabine Derflinger und Harald Sicheritz, die das turbulente Geschehen in zehn Episoden eingefangen haben. "Das Ergebnis ist beste österreichische Unterhaltung", so Zechner, die sichtlich an das Projekt glaubt: Bei der Präsentation der Serie Mitte Dezember hat sie bereits eine zweite Staffel angekündigt. Zum Auftakt kann man am 12. Jänner (ab 20.15 Uhr auf ORF eins) schon mal mit einer Doppelfolge in das Leben der fünf Frauen eintauchen.

    "Vorstadtweiber", ab 12. Jänner, um 20.15 Uhr auf ORFeins.
     

    Diashow: Die Serien-Highlights 2015

    Die Serien-Highlights 2015

    ×