Zusammenbruch bei "Hell's Kitchen"

Kindheitstrauma

Zusammenbruch bei "Hell's Kitchen"

Bei der Kochshow brachen ausThorsten Legat schlimme Erinnerungen heraus.

Eigentlich sollte es in der Show ums Kochen gehen, doch durch den ganzen Stress kochten nicht nur die Kochtöpfe über, sondern auch die Gefühle von Ex-Fußballstar Thorsten Legat. Der an sich so harte Profisportler erzählte seiner Küchenmitstreiterin Lady Bitch Ray tränenübertrömt von seiner Kindheit mit einem gewalttätigen Vater.

Vater war Schläger
„Auf der einen Seite bin ich froh, dass mein Vater nicht mehr da ist und auf der anderen Seite vermisse ich ihn. Das war ein richtiger Prügler. Tyrann. Er hat meine Mutter geschlagen, mich geschlagen, meine Geschwister. Und da bleibt immer irgendwas hängen. Deswegen bin ich auch nicht wie die anderen Fußballspieler gewesen. Immer nur Aggressionen raus", so berichtet die Bild.

Auch Küchenchef und Sternekoch Frank Rosin konnte kaum glauben, was Thorsten da von sich preisgab. „Ich war sehr beeindruckt, dass Thorsten so offen zu mir war, aber natürlich auch schockiert über das, was er erzählt hat.“

Bessere Zukunft
Heute ist der 45-Jährige selbst Vater von zwei Söhnen. Er hat sich damals geschworen, seiner eigenen Familie niemals das anzutun, was sein eigener Vater ihm so häufig angetan hat. "Was ich als Kind mitgemacht habe, tue ich meinen Kindern nicht an. Sie sind Heiligtum. Dafür würde ich sterben", so der Ex-Fußballprofi.

Die ganze Folge mit dem erschütternden Geständnis von Thorsten Legat können Sie am Mittwoch um 20:15 Uhr auf Sat 1 bei "Hell's Kitchen" sehen.

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×