Coronavirus

Warum sich Andreas Gabalier nicht impfen lassen wird

Artikel teilen

Der Alpen-Rock’n‘Roller Andreas Gabalier will sich laut eigener Aussage nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. So begründet er seine Entscheidung.

Dass der Schlager-Star Andreas Gabalier mit seiner Meinung nicht selten gegen den Strom schwimmt ist grundsätzlich kein Geheimnis. So hat der 36-Jährige Volks-Rock'n'Roller auch in der Vergangenheit mit seiner politischen Einstellungen und Ansichten bereits mehrfach für Schlagzeilen gesorgt. 
 
Angesichts des Impfstarts in Österreich mit Ende Dezember outen sich nun auch immer mehr Prominente hinsichtlich ihrer Einstellungen gegenüber dem „Hoffnungsträger“ Corona-Impfung. Zu seiner persönlichen Einstellung gegenüber der Coronavirus-Impfung hat der 36-jährige Alpen-Rock’n‘Roller allerdings bereits Ende letzten Jahres Stellung genommen.
 
"Nein" - In einem Interview mit dem Magazin „Weekend“ stellt Andreas Gabalier klar, dass er sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen wird. 
 

Gründe fürs Gabaliers Impf-Skepsis

Aus diesen Gründen will sich der Volks-Rock'n'Roller jedenfalls bis aufs erste nicht gegen das Virus impfen lassen: „Ich glaube, dass man uns als Kind viel zu viel hineingespritzt hat. Das weiß man ja heute", so Andreas Gabalier im Interview mit "Weekend".
 
"Vom Hausverstand her glaube ich, dass ein Medikament, das bei schweren Verläufen hilft, besser wäre", führt der 36-Jährige weiter aus.
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo