2.241 Schüler haben „Nachzipf“ überlebt

Nachprüfungen

2.241 Schüler haben „Nachzipf“ überlebt

3.565 Schüler müssen eine „Ehrenrunde“ machen. 

Landesschulratspräsident Wolfgang Erlitz enthüllte am Donnerstag, wie es den "Fleckkandidaten“ heuer ergangen ist. Demnach haben zwei Drittel den "Nachzipf“ geschafft. Von 3.826 Schülern waren 2.241 bei den Wiederholungsprüfungen erfolgreich. Für 3.525 junge Steirer stand bereits im Vorfeld fest, dass sie mit einem "Deckel“ aufsteigen dürfen. Bei 1.585 war hingegen klar, dass sie durchgefallen sind. Eine "Ehrenrunde“ müssen insgesamt 3.565 Schüler antreten.

Wie in den Jahren zuvor haben sich Mathematik, Deutsch und Fremdsprachen als die größten Hürden erwiesen.

Weniger Schüler

Ob gute oder schlechte Noten: Seit 2005 sank die Zahl aller steirischen Schüler um sechs Prozent. Von der Volks- bis zur Berufsschule drücken heuer 148.745 Kinder und Jugendliche die Schulbank. Den größten Rückgang, 13 Prozent, haben die Hauptschulen zu verdauen. Bei den Tafelklasslern – heuer 11.098 – sank die Schüleranzahl um fünf Prozent.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten