Kinderpornografie

Wiener Neustadt

46-Jähriger unter Kinderporno-Verdacht

Bei einer Hausdurchsuchung wurden zahlreiche Datenträger sichergestellt.

Ein 46-Jähriger aus Wiener Neustadt steht im Verdacht, Kinderpornos selbst angefertigt und mit Jugendlichen gegen Entgelt sexuelle Handlungen durchgeführt zu haben. Der Mann wurde festgenommen und in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Er bestritt die gegen ihn erhobenen Vorwürfe.

LKA ermittelte nach anonymer Anzeige
Die Staatsanwaltschaft hatte eine anonyme Anzeige erhalten und beauftragte das Landeskriminalamt Ende April mit Ermittlungen. Bei einer Hausdurchsuchung wurden am 2. Mai zahlreiche mit Kinderpornos inkriminierte Datenträger und Lichtbilder sichergestellt. Die Auswertung des Materials habe ergeben, dass der Beschuldigte als Produzent agiert haben dürfte. Weiters fanden sich zahlreiche Inserate und Bewerbungen, in denen der Verdächtige seine Dienste als Privatlehrer und Kindermasseur anbot.

Bei der Sicherheitsdirektion liegt ein Lichtbild auf, das zur Ausforschung möglicher weiterer Opfer dienen könnte. Das Landeskriminalamt (Standort Mödling) nimmt unter der Telefonnummer 059133/30-3336 Hinweise entgegen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten