Achtjähriger zündet Kinderwagen an

Oberösterreich

Achtjähriger zündet Kinderwagen an

Ein 15-Jähriger legte auf einem Skaterplatz in St. Georgen Feuer.

Spielende Kinder bzw. Jugendliche haben am Dienstagnachmittag in Oberösterreich zwei Brände verursacht. In Leonding (Bezirk Linz-Land) zündete ein Achtjähriger einen Kinderwagen mit einer Stoffpuppe an. In St. Georgen an der Gusen (Bezirk Perg) legte ein 15-Jähriger auf der Skaterbahn Feuer.

Der Achtjähriger hatte sich eine Packung Streichhölzer gekauft, diese vor dem Haus einzeln angezündet und weggeworfen. Eines landete in einem Kinderwagen, der vor der Tür abgestellt war. Als der Schüler das Feuer bemerkte, machte er sich aus dem Staub. Er ging nach Hause, erzählte seinen Eltern aber nichts. In der Zwischenzeit griffen die Flammen auf zwei Fahrräder und ein Laufrad über. Anrainer entdeckten den Brand und löschten, bis die Feuerwehr eintraf.

In St. Georgen an der Gusen steckte ein 15-Jähriger auf einem Skaterplatz ein Sofa in Brand. Das Feuer griff rasch auf die Rampe über. Die Flammen wurden von der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht. Der Bursch gab an, er habe "ohne Nachdenken herumgespielt" und dabei die Couch angezündet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten