polizei

Wien

Aussprache nach Beziehungsende: Zwei Verletzte

Artikel teilen

Der 23-jährige Cousin des Mädchens griff den Ex-Freund an.

Eine zwischen einer 19-Jährigen und ihrem gleichaltrigen Ex-Freund vereinbarte Aussprache nach deren Beziehungsende hat am Mittwochabend in Wien-Donaustadt mit zwei Verletzten geendet. Ein Verwandter des Mädchens griff den Ex-Freund mit Messern und einer Schreckschusspistole an und erlitt im Zuge der Auseinandersetzung selbst Verletzungen.

Schreckschusspistole und Messer
Das Mädchen hatte zwei Freundinnen und ihren bewaffneten Cousin zu dem Treffen in der Wohnung ihres Ex-Freundes in der Guido-Lammer-Gasse mitgebracht. Angaben der Polizei zufolge wurde nicht lange geredet, der 23-jährige Cousin schlug den 19-Jährigen mit einer Schreckschusspistole und attackierte ihn mit mehreren Messern. Der Ex-Freund wehrte sich und fügte dem 23-Jährigen ebenfalls leichte Verletzungen zu.

Festnahme
Passanten riefen die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten ließen sich die zwei Männer widerstandslos festnehmen. Der serbische Cousin wird auch verdächtigt, einen Einbruchsdiebstahl begangen zu haben, er befindet sich in Haft.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo