Feuerwehr Feuerwehrauto Löschzug

Pöttsching

Badehütte am Römersee abgebrannt

Artikel teilen

75 Feuerwehrleute waren im Einsatz, verletzt wurde niemand.

Brandalarm hat es am Samstagabend im Bezirk Mattersburg gegeben: In einer Freizeitanlage am Römersee in Pöttsching war in einem Mobilheim Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehren von Bad Sauerbrunn, Wiesen und Mattersburg rückten mit 75 Mann zum Löscheinsatz aus. Das Holzhaus wurde ein Raub der Flammen. Ein Übergreifen auf Nachbargebäude konnte verhindert werden. Laut Feuerwehr und Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland gab es keine Verletzten.

Bewohner bemerkte Rauch
Gegen 19.30 bemerkte nach Angaben der Feuerwehr ein Bewohner, wie aus seinem Mobilheim Rauch quoll. Der Mann konnte noch die Tür öffnen und seinen Hund ins Freie lassen. Dann schlug er via Handy Alarm. Entsprechend den Einsatzplänen wurde Brandalarmstufe B3 ausgelöst. Wehren aus Mattersburg, Wiesen und Bad Sauerbrunn rückten mit zwölf Fahrzeugen zu der Freizeitanlage aus.

Anrainer kämpften vergeblich gegen die Flammen
Bei der Anfahrt war laut Feuerwehr bereits eine dichte Rauchsäule zu sehen. Anrainer versuchten vergeblich, mit Feuerlöschern und Gartenschläuchen die Flammen einzudämmen. Feuerwehrleute drangen schließlich mit Atemschutz und schwerem Gerät ins Innere des bereits in Vollbrand stehenden Mobilheims vor. Das Ferienhaus wurde durch das Feuer vollkommen zerstört. Durch den Löscheinsatz sei ein Übergreifen auf Nachbarobjekte "in letzter Minute verhindert" worden, hieß es. Laut LSZ konnte gegen 20.45 Uhr "Brand aus" gegeben werden. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo