notarzt

Beim Wandern

Bayer stürzt in Tirol 300m in den Tod

Das Unglück ereignete sich 50 Meter unterhalb eines Berggipfels.

Bei einer Wanderung im Tiroler Karwendelgebirge bei Achenkirch (Bezirk Schwaz) ist am Sonntag ein 70-Jähriger aus Bayern rund 300 Meter in den Tod gestürzt. Augenzeugen hatten das Unglück beobachtet und die Rettungskräfte alarmiert.

Das Unglück ereignete sich etwa 50 Meter unterhalb des Gipfels der 2.053 Meter hohen Seekarspitze. Der Bayer hatte wenige Augenblicke vor dem Zwischenfall noch mit zwei anderen Bergsteigern gesprochen. Sie beobachteten dann den Absturz durch die steile, felsdurchsetzte Rinne. Der eingeflogene Notarzt konnte nur mehr den bereits eingetretenen Tod feststellen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten