Kindergarten Hakenkreuz

Grundriss in Nazi-Form

Bregenzer Kindergarten gleicht einem Hakenkreuz

Neuerliche Aufregung um Bregenzer Kindergarten in Hakenkreuz-Form.

Kurios: Obwohl das Dach des Bregenzer Kindergartens erneuert wurde, wurde an der Hakenkreuz-Form des Gebäudes nichts verändert. Das sorgt neuerlich für eine Debatte.

Eine Erklärung für das Beibehalten des Nazi-Grundrisses gibt der Bregenzer Schulstadtrat Michael Rauth (ÖVP) in den Vorarlberger Nachrichten: Die Renovierungen hätten 400 000 Euro gekostet - zu viel für die Verantwortlichen der Stadt Bregenz. Das Geld solle stattdessen in die Kinderbetreuung fließen.

Rauth weist Nazi-Vorwurf zurück

Der Schulstadtrat betont in den VN: "Die Architekten Albrecht, Wratzfeld und Schulze-Fielitz sind aus unserer Sicht über jeden Vorwurf, etwas in Richtung Nazitum gemacht zu haben, erhaben." Die Ähnlichkeit zu dem Nazi-Symbol sei somit ein Zufall und nicht von den Architekten beabsichtigt. 

Bereits vor einigen Jahren hatte der Grundriss des Kindergartens für Aufsehen gesorgt, nachdem die Satellitenbilder von Google Earth die Hakenkreuz-Form zu erkennen gegeben hatten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten