Wien-Floridsdorf

Brutaler Öffi-Schläger stellt sich

Der 19-Jährige meldete sich noch am Montag in einer Polizeiinspektion.

Jener junger Mann, der nach einer Schlägerei in einer Wiener Straßenbahn gesucht worden war, hat sich noch am Montag, am Tag der Veröffentlichung von Bildern einer Überwachungskamera, bei der Polizei gestellt. "Es tut ihm sehr leid, er ist total reumütig", so Polizeisprecherin Adina Mircioane.

Das 35-jährige spätere Opfer hatte am Abend des 23. Juni die Passagiere der Straßenbahnlinie 26 in Floridsdorf angestänkert. Besonders abgesehen hatte er es auf den 19-Jährigen, den er nach dessen Angaben extrem provoziert haben soll, was laut Exekutive durch die Überwachungskamera bestätigt würde.

Nicht zu entschuldigen ist dennoch dessen Reaktion: Der Jüngere schlug und trat auf den Älteren ein, selbst als dieser bereits am Boden lag. Der 35-Jährige erlitt mehrere Frakturen im Gesicht. Der Täter war auf den Fahndungsbildern gut zu erkennen, er stellte sich noch am Montag gegen 22.00 Uhr bei einer Polizeiinspektion und wurde auf freiem Fuß angezeigt.

VIDEO TOP-GEKLICKT: Chile - Dieb erhält ordentliche Tracht Prügel

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten