Betrunkener stach mit Messer auf Polizisten

Beamte verletzt

Betrunkener stach mit Messer auf Polizisten

Mit einem Messer ging ein Betrunkener im Burgenland am Dienstagabend auf einen Polizisten los und verletzte diesen am Oberschenkel.

Beim Versuch, einen Betrunkenen festzunehmen, sind am Dienstagabend im Burgenland zwei Polizisten verletzt worden. Die Beamten wurden benachrichtigt, dass ein Mann in St. Margarethen (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) in einer Telefonzelle randaliere. Als sie den 34-Jährigen zur Ausweisleistung aufforderten, habe er sie lautstark beschimpft und sich der Festnahme widersetzt, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Mittwoch.

Flüchtete in Gasthaus
Als die Polizisten eintrafen, war der Verdächtige bereits in ein Gasthaus geflüchtet. Die Beamten hätten ihn aufgefordert, vor das Lokal zu kommen und sich auszuweisen. Dabei sei der Mann aggressiv geworden. Der 34-jährige Arbeitslose griff laut Sicherheitsdirektion nach einem auf der Bar stehenden Glas und ging auf die Polizisten los.

Messer-Attacke
Beim Versuch, ihn festzunehmen, habe der Mann mit einem "skalpellähnlichen Messer" einem der Polizisten am rechten Oberschenkel eine Stichwunde zugefügt. Der verletzte Beamte wurde mit dem Notarztwagen in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Er konnte nach ärztlicher Versorgung in häusliche Pflege entlassen werden.

Auch ein zweiter Polizist wurde bei der Festnahme am rechten Oberschenkel verletzt. Der Randalierer wurde verhaftet und in das Polizeianhaltezentrum Eisenstadt gebracht. Er konnte wegen seiner Alkoholisierung vorerst nicht befragt werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten