HAK / HAS Eisenstadt

Minderjährige dealt

Mädchen als Dealerin in Klasse verhaftet

Die Polizei nahm eine junge Drogendealerin fest – mitten im Unterricht in ihrer Schule.

Burgenland. Spektakuläre Verhaftung in der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule in Eisenstadt: Eine mittlerweile ehemalige Schülerin der Handelsakademie soll über Monate hinweg in großen Mengen mit Suchtgift gehandelt haben. Ihr „Business“ unter dem Schulpult blieb aber nicht unentdeckt. Die Polizei nahm die minderjährige Drogen-Queen schließlich ins Visier.

Mitten im Unterricht wurde das Mädchen am 26. Februar 2018 von der Polizei abgeholt. Anschließend wurde die Untersuchungshaft über die Beschuldigte verhängt.

Der Teenager soll mehr als 16 Kilogramm Drogen – Cannabisblüten und andere illegale Substanzen – verkauft haben. Vergangene Woche war laut Staatsanwaltschaft die Haftfrist beendet, ein neuerliches Haftprüfungsverfahren wurde jedoch eingeleitet.
 
Bis 13. April wurde die Untersuchungshaft verhängt. Wenn sich die Verdachtsfälle weiter erhärten, wird Anklage gegen die Schülerin erhoben. Mit großer Wahrscheinlichkeit hat die Verdächtige auch in der Schule gedealt.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten