Flüchtling prügelt Sohn (6) ins Krankenhaus

Schwere Kopfverletzungen

Flüchtling prügelt Sohn (6) ins Krankenhaus

Hausbewohner konnten gerade noch rechtzeitig eingreifen.

Ein 28-jähriger Afghane hat am Montagnachmittag in einem Asylheim in Wien-Liesing seinen sechsjährigen Sohn brutal verprügelt. Selbst als das Kind nach den Schlägen zu Boden gestürzt war, trat der Vater noch mit den Füßen gegen den Buben. Das Kind wurde ins Spital gebracht und zunächst intensivmedizinisch versorgt. Inzwischen konnte der Sechsjährige auf eine normale Station verlegt werden.

Andere Hausbewohner hatten die Übergriffe bei der Essensübergabe beobachtet und Alarm geschlagen. Gegenüber der Polizei rechtfertigte sich der Mann damit, "genervt" gewesen zu sein. "Er sagte, dass das Kind mit nichts zufrieden gewesen ist und er keine Nerven mehr hatte", sagte Sprecher Roman Hahslinger.

Der Sechsjährige wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Spital gebracht. "Er ist nicht in Lebensgefahr", sagte Christoph Mierau, Sprecher des Wiener Krankenanstaltenverbundes.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten