Rettung

Unfall in Graz

Frau nach Bus-Vollbremsung in Lebensgefahr

Ein PKW-Lenker zwang den Busfahrer zu dem abrupten Abbremsen.

Bei einem abrupten Bremsmanöver eines Busses der Grazer Linien sind am Sonntag zwei Fahrgäste verletzt worden. Eine der Passagierinnen, eine 86-jährige Frau, musste reanimiert werden und wurde in die Intensivstation des LKH Graz eingeliefert. Der Busfahrer war einem Pkw ausgewichen, dessen Lenker den Vorrang missachtet hatte.

 Ein 48-jähriger Pensionist hatte Sonntagmittag mit seinem Pkw in der Göstingerstraße ein Nachrangzeichen überfahren und den Lenker des Linienbusses zu einer Vollbremsung genötigt. Es kam zu keiner Kollision, jedoch stürzten zwei Fahrgäste - zwei Schwestern im Alter von 85 und 86 Jahren.

Eine der beiden Frauen schlug dabei mit ihrem Kopf gegen eine Haltestange, verlor das Bewusstsein und musste von den Rettungskräften reanimiert werden. Die 86-Jährige wurde in die Intensivstation des LKH Graz gebracht, ihr Zustand wurde am Montag als lebensbedrohlich bezeichnet. Ihre Schwester erlitt leichte Verletzungen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten