Grazer bedrohte Ehefrau mit Mord

Hacke nachgeworfen

Grazer bedrohte Ehefrau mit Mord

Die Frau blieb unverletzt - der 36-jährige Betrunkene wurde festgenommen.

In der Nacht auf Freitag hat die Grazer Polizei einen Mann festgenommen, der seine von ihm getrennt lebende Ehefrau mit dem Umbringen bedroht und eine Hacke nach ihr geworfen hatte. Die Grazerin bleib unverletzt. Der betrunkene 36-Jährige wird wegen versuchter schwerer Körperverletzung, gefährlicher Drohung und Sachbeschädigung angezeigt.

Streiterei im Garten
Am Donnerstag war es gegen 20.15 Uhr zwischen dem in einem Scheidungsverfahren befindlichen Ehepaar zu Streitigkeiten gekommen. Der Mann stand dabei im Garten, die Frau schaute aus einem Fenster im ersten Stock des Mehrparteienhauses. Nach einigen Morddrohungen ging der Mann plötzlich zu einer Gartenhütte, holte eine Hacke und warf sie nach der Frau. Das Werkzeug verfehlte zum Glück sein Ziel und durchschlug lediglich das Fenster einer Nachbarwohnung, deren Bewohner auf Urlaub waren.

Die von dem Verdächtigen seit Sommer 2010 in Scheidung lebende Grazerin - die beiden haben mehrere Kinder - alarmierte die Polizei, die den Mann wenig später in der Nähe des Tatortes festnahm. Ein Alkotest ergab laut Exekutive 1,5 Promille.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten