Handy-Foto überführte Räuber (40)

Spielplatz-Schreck

Handy-Foto überführte Räuber (40)

Nach Messerüberfall in Wien: Bub erkannte Mann wieder, der ihn ausgeraubt hatte.

Vergangenen Dienstag schlug der Spielplatzschreck in Wien-Alsergrund zu: In einem Fußballkäfig soll der erwachsene Räuber einem 13-Jährigen ein Messer an die Kehle gedrückt und Geld gefordert haben. Mit zehn Euro machte sich der Täter offenbar aus dem Staub. Das Opfer erstatte Anzeige, ging einen Tag später wieder auf den Spielplatz – und der mutmaßliche Räuber war wieder da: mit Sandalen, kurzer Karo-Hose, schwarzem T-Shirt und einem Fußball unter dem Arm. Sofort schoss der Teenie ein Handyfoto und lief zur Polizei. Volltreffer für die Cops der Inspektion Julius-Tandler-Platz vergangen Donnerstag.

Dank des Handyfotos erspähten sie den Täter und nahmen ihn fest. Es handelt sich um einen arbeitslosen Ungarn (40), der in Wien lebt – ­U-Haft. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    © oe24
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten