Horror-Crash in OÖ: Pkw flog 30 Meter durch die Luft

Zwei Verletzte

Horror-Crash in OÖ: Pkw flog 30 Meter durch die Luft

Reh ausgewichen - Beifahrerin im Auto eingeklemmt.

Ein spektakulärer Unfall hat am Freitag in Handenberg (Bezirk Braunau) zwei Verletzte gefordert. Ein 18-Jähriger ist mit seinem Wagen ins Schleudern gekommen. Der Pkw wurde in der Folge von der Straße geschleudert, flog 30 Meter durch die Luft und kam in einem Wald am Dach zu liegen. Der Lenker konnte sich laut Polizei selbst aus dem Auto befreien, die 18-jährige Beifahrern wurde eingeklemmt.

Zu dem folgenschweren Unfall kam es, weil der Führerscheinneuling aus Ranshofen auf der Handenberger Landesstraße einem Reh ausweichen wollte. Bei dem folgenden Brems- und Ausweichmanöver kam der 18-Jährige mit seinem Pkw vermutlich aufgrund der zu hohen Geschwindigkeit ins Schleudern, der Wagen stellte sich quer und fuhr auf eine Leitschiene. Dadurch hob das Auto ab und flog 30 Meter durch die Luft über eine Böschung. Vor dem Abhang prallte der Wagen mit der Bodenplatte gegen eine Eiche und wurde so gestoppt.

Die Feuerwehr befreite die 18-jährige Beifahrerin aus dem total demolierten und verformten Auto. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden ins Spital gebracht.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten