Idol Peter Seisenbacher seit 4 Monaten flüchtig

Soll Mädchen missbraucht haben

Idol Peter Seisenbacher seit 4 Monaten flüchtig

Weltweit wird nach dem berühmten Gold-Judoka gefahndet. Bislang ohne Erfolg.

Es ist jetzt vier Mo­nate her, dass der zweifache Judo-Olympiasieger Peter Seisenbacher (56) für einen Eklat sorgte. Entgegen seiner Ankündigung erschien er nicht zu seinem Prozess vor dem Straflandesgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem erfolgreichsten Sommer-Olympioniken Österreichs den schweren sexuellen Missbrauch von zwei kleinen Mädchen vor – ÖSTERREICH berichtete.

Die Sportlegende, die in Los Angeles und Seoul Gold im Judo holte, ist wie vom Erdboden verschluckt. Inzwischen stellt sich die ­Frage, ob Seisenbacher überhaupt noch am Leben ist.

Nach seiner aktiven Karriere soll der Vorzeige-Athlet als Jugendtrainer in Wien ein 13-jähriges Mädchen missbraucht haben. Sein zweites Opfer soll 14 Jahre alt gewesen sein. Seisenbacher bestreitet, es gilt die Unschuldsvermutung.

Weder die bisher vermu­teten Aufenthaltsorte San Francisco noch Dubai haben sich bestätigt. Jedenfalls haben die Zielfahnder trotz internationalem Haftbefehl noch keinen Erfolg gehabt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten