Illegale Türken-Demos kosten 57.000 Euro

Mehrere Verletzte

Illegale Türken-Demos kosten 57.000 Euro

Der Innenminister zog eine Bilanz nach den illegalen Türkendemos nach dem Militärputsch.

Mehr als 6.000 Demonstranten waren Mitte September auf die Straßen in Wien, OÖ und Vorarlberg geströmt, um gegen den Militärputsch in der Türkei zu demonstrieren. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) zog jetzt in einer parlamentarischen Anfrage des Teams Stronach Bilanz:

■ Fünf illegale Demos
So gab es insgesamt fünf illegale Demos, je zwei in Wien und Vorarlberg sowie eine in Oberösterreich. Die Exekutive verzichtete aber auf deren Auflösung: Zum einen gelte die Demonstrationsfreiheit auch für nicht angemeldete Kundegebungen, zum anderen wollte die Polizei die Lage nicht eskalieren.

■ 57.000 Euro
Ganze Straßenzüge mussten gesperrt werden, insgesamt waren 426 Polizisten im Einsatz. Kosten: 57.000 Euro.

■ Anzeigen und Verletzte
Nach einem Angriff auf ein kurdisches Lokal gab es sieben Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft: Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verhetzung, berichtet Sobotka weiter. Zudem gab es vier Anzeigen, weil Demos nicht angemeldet wurden. Aufgerufen zu den Demos habe laut Sobotka der türkische Präsident Recep Erdoğan.(gü)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten