Klagenfurt Wohnungsbrand

Wohnungsbrand in Klagenfurt

49-Jähriger bei Flucht vor Feuer in den Tod gesprungen

Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte sprang ein Mieter vom Balkon im achten Stock einem Hochhauses in Klagenfurt.

 

Ein 49-jähriger Klagenfurter ist am Ostermontag vor einem Brand in seiner Wohnung aus dem achten Stock in den Tod gesprungen. Die Flammen waren aus noch ungeklärter Ursache am Nachmittag im vorletzten Obergeschoß ausgebrochen. Noch ehe die Feuerwehr eintraf, sprang der Mieter offenbar vom Balkon, wie Zeugen berichteten. Laut Polizei war er auf der Stelle tot.

Einsatz

Für die Löscharbeiten wurde das gesamte Haus evakuiert, da es zu ­einer massiven Rauchentwicklung kam. In der Wohnung über dem 49-Jährigen war zum Zeitpunkt der Flammen niemand zu Hause. Der Rauch drang ­allerdings in die Nachbarwohnungen ein.

Warum der Mieter noch vor Eintreffen der Feuerwehr – sie gelangte über eine Drehleiter hinauf – aus dem Fenster sprang, ist unklar. Der 49-Jährige soll aber starke Brandverletzungen gehabt haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten