Symbolbild

Villach

Bauarbeiter warf Hund gegen Wand

Als die Polizei eintraf, lag der Terrier wimmernd und blutverschmiert am Boden.

Besonders brutal endete in der Nacht auf Mittwoch ein Beziehungsstreit in Villach. Ein Bauarbeiter (43) ließ seine Wut an einem Vierbeiner aus: Er trat auf den Terrier ein und schmiss das wehrlose Tier gegen die Wand.

Gegen 00.30 Uhr gerieten der 43-Jährige und die Hausfrau (33) in ihrer Wohnung in eine heftige Auseinandersetzung. Dabei dürfte es zu der Tierquälerei gekommen sein. Denn als die Polizei eintraf, um den Streit zu schlichten, lag der blutverschmierte Vierbeiner wimmernd am Boden.

"Das ist wirklich eine krasse Geschichte, dass der Mann seine Wut an dem Hund ausgelassen hat", so ein Polizist. "Und das alles wegen eines Familienstreits."

Mittlerweile wurde der Hund zu einem Tierarzt gebracht und soll sich am Weg der Besserung befinden, so der Beamte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten