Stau Karawankentunnel Grenz-Chaos

Reisende aufgepasst!

DAS löste den Mega-Stau an Grenze aus

Ein neues Formular sorgte für Chaos an Grenze. Für Reisende, dazu zählen auch Durchreisende, ist das Ausfüllen des Blatts verpflichtend.

Eine "Erklärung zur Ein- und Durchreise", die auf Rat des Gesundheitsministeriums rechtzeitig im Voraus auszufüllen wäre, um den Grenzübertritts zu beschleunigen, war wohl mitverantwortlicher Part für die chaotischen Zustände durch den Megastau vor dem Karawanken- und dem Loibltunnel. Das Formular ist Teil der seit Samstag geltenden Verordnung zu den Grenzkontrollen.

Für Reisende ist das Ausfüllen des Formulars verpflichtend, wenn sie aus Ländern kommen, in denen keine stabile Pandemie-Situation herrscht, ein- oder durchreisen. Eine Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist erlaubt, die Betroffenen müssen dies aber bestätigen. Anderenfalls müssen sie sich zu einer zehntägigen Heimquarantäne verpflichten, sofern sie keinen negativen Coronatest vorlegen können.

Auf Nachfrage erklärte das Gesundheitsministerium der APA gestern, Samstag, dass etwa auch Deutsche, die aus Kroatien nach Deutschland reisen, die Erklärung auszufüllen haben. Die Reisenden müssen sich entweder an der österreichischen Grenze zur Durchreise ohne Zwischenstopp verpflichten. Ausnahmen seien Autopannen, kurzes Tanken und WC-Pausen, erklärte ein Sprecher. Sollten sie aber einen längeren Zwischenstopp in Österreich geplant haben, sei ein negativer Coronatest oder eine Quarantäne erforderlich.

HIER geh's zum Ein- und Durchreiseformular

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten