Rätsel um tote Sennerin

Hermagor

Rätsel um tote Sennerin

Teilen

Die Geschichte von Regina B. und ihrem Sohn Toni wirft viele Fragen auf.

Feststeht: Die 34-jährige Tirolerin Regina B. ist tot, umgekommen in der Nähe der Schartenalm im Lesachtal. Auch, dass sich die Studentin nach ihrem Sturz vom hochalpinen Klettersteig noch 50 Meter weiterschleppte, ehe sie ihren schweren Verletzungen noch vor Ort erlag, ist fix. Wann sie allerdings genau ums Leben kam (der fragliche Todes-Zeitpunkt erstreckt sich nämlich von Donnerstagfrüh bis Freitagnachmittag) und was die genaue Ursache ist: Das weiß bisher noch niemand.
Die Polizei schließt mittlerweile Fremdverschulden aus, ermittelt aber dennoch, ob sich auch andere in der Nähe aufgehalten haben. Das gilt nicht nur für ihren vierjährigen Sohn Anton, der vom Pächter Josef H. allein in der Hütte gefunden wurde.

Psychologen befragen jetzt den kleinen Sohn
Josef H. nahm sich des Buben an und brachte ihn ins Tal. Danach wurde er von Mitarbeitern des Jugendamts zu seiner Schwester (7) nach Innsbruck gebracht und soll hier bald befragt werden soll. Polizist Josef Einetter: „Dies kann aber nur durch Psychologen erfolgen.“

 

Die stärksten Bilder des Tages



Rätsel um tote Sennerin
© oe24
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo