feuerwehr

Bezirk Wr. Neustadt

Kinder zündeten Müll-Container an

Teilen

Ein 13-Jähriger zeigte sich geständig, ein Elfjähriger stand Schmiere.

Zwei Kinder sind am Samstag in Winzendorf (Bezirk Wiener Neustadt) als mutmaßliche Brandstifter ausgeforscht worden. Ein 13-Jähriger habe gestanden, einen Müllsack mit einem Feuerzeug angezündet zu haben. Ein Elfjähriger sei "Schmiere gestanden". An der Müllsammelstelle eines Wohnhauses entstand erheblicher Sachschaden. Auch zwei Pkw wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Zwei Autos beschädigt
Feueralarm hatte es laut Polizeiangaben gegen 10.45 Uhr gegeben. Bis zum Eintreffen der FF Winzendorf standen je drei Container mit Altpapier und Restmüll sowie 20 Säcke mit Kunststoffmüll in Vollbrand. Obwohl die Flammen rasch gelöscht waren, wurde nicht nur der überdachte Sammelplatz zerstört. Auch zwei Autos, die Hausfassade und einige Fenster wurden beschädigt.

Zeugen meldeten der Polizeiinspektion Wöllersdorf, dass sich kurz vor dem Brandausbruch zwei Kinder beim Müllplatz aufgehalten hätten. In der Folge forschten die Beamten die Schüler im Alter von 13 und elf Jahren aus.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo