Kinderpornos: Frau des Polizisten in U-Haft

Linz

Kinderpornos: Frau des Polizisten in U-Haft

Das Ehepaar soll sich an Kindern vergangen haben. Beide sind in U-Haft.

Auch die Frau eines Linzer Polizisten , gegen den der Verdacht des Besitzes von kinderpornografischem Material geprüft wird, sitzt seit Sonntag in Untersuchungshaft. Das teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Dietmar Gutmayer,  mit. Es wird nun auch wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch Unmündiger ermittelt, bestätigte er Medienberichte. Betroffen sein könnte zumindest ein eigenes Kind.

Verdunkelungsgefahr
Das Paar wird verdächtigt, kinderpornografische Darstellungen besessen, hergestellt und auch anderen weitergegeben zu haben. Auch ein Missbrauchsverdacht wird geprüft. Betroffen sein sollen zumindest ein, womöglich mehrere Kinder der beiden, so Gutmayer. Über das Ehepaar wurde am Sonntag wegen Tatbegehungs- und Verdunkelungsgefahr Untersuchungshaft verhängt.

   Der Verdächtige ist am vergangenen Donnerstag vom Dienst suspendiert worden. Ein völlig fremder Mann soll zufällig eine verlorene Speicherkarte des Polizeibeamten gefunden haben, auf dem sich belastendes Material befand, und brachte den Fall dadurch ins Rollen. Der Finder des Datenträgers wollte herausfinden, wem die Karte gehört und legte sie in einen Rechner ein. Dabei entdeckte er das verdächtige Material und brachte das Speichermedium zur Polizei. Dort forschten die Beamten den Besitzer der Bilder schließlich in den eigenen Reihen aus.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten