Oma soll Beute von Enkel verkauft haben

Liezen

Oma soll Beute von Enkel verkauft haben

Ein Gesamtschaden von 5.000 Euro ist entstanden.

Die 75-jährige Großmutter eines obersteirischen Einbrechers steht unter Verdacht, gestohlene Waren ihres Enkels weiterverkauft zu haben. Sowohl der 27-jährige Mann, der vier Einbruchsdiebstähle gestand, als auch seine rüstige Oma wurden angezeigt.

In Büro, Vereinslokal und Keller eingebrochen
Der verdächtige Obersteirer hatte im Stadtgebiet von Liezen in ein Büro, ein Vereinslokal, einen Keller und ein Kino eingebrochen. Ein Gesamtschaden von rund 5.000 Euro war dabei entstanden. Als die Polizei den 27-Jährigen ausgeforscht hatte, fanden die Beamten noch zahlreiches Diebesgut in seinem Zimmer - darunter ein Laptop, Computer, Mobiltelefone, Schmuck, Zigaretten und Sparbücher. Seine Großmutter dürfte die Beute teilweise verkauft haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten