Mariahilfer Fuzo

Wien

Mariahilfer Straße ist gesperrt

Verkehrsberuhigung und mehr Flair für die größte Einkaufsstraße Österreichs sind das Ziel.

Am Donnerstag wird noch ordentlich in der seit Mittwochabend gesperrten inneren Mariahilfer Straße gewerkelt. Denn schon morgen wird die 250 Meter lange Fußgängerzone von der Andreasgasse bis zur Kirchengasse eingeweiht. Nur der Bus 13A, Taxis, Fahrräder (nur im Schritttempo) und Passanten dürfen diesen Abschnitt benutzen.

© APA
Mariahilfer Straße ist gesperrt
× Mariahilfer Straße ist gesperrt

Begegnungszonen
Den weitaus größten Teil der verkehrsberuhigten inneren Mariahilfer Straße machen die beiden Begegnungszonen vor und nach der Fuzo aus. Dort dürfen Passanten, Radler und Kraftfahrzeuge die Fahrspuren gleichberechtigt benutzen, allerdings ohne den jeweils anderen Verkehrsteilnehmer zu behindern oder auszubremsen – viel gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt sind dafür erforderlich – maximale Geschwindigkeit: 20 km/h. In anderen Ländern haben sich Begegnungszonen bereits bestens bewährt.

Diashow: Mariahilfer Straße wird Fußgängerzone

Mariahilfer Straße wird Fußgängerzone

×

    Kritik
    Die Wirtschaftskammer, Händler und zahlreiche Anrainer befürchten hingegen Geschäftseinbußen bzw. ein Verkehrschaos in den Seitengassen. Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) will im Spätherbst die Anrainer über das Pilotprojekt abstimmen lassen.

    (mic, mag)

    Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

    Die stärksten Bilder des Tages

    ×

      Nächste Seite: Die Entwicklungen im Liveticker zum Nachlesen

      
      

      21:29 Uhr: Das befürchtete Verkehrschaos ist bisher ausgeblieben.

      20:24 Uhr: Langsam wird es Dunkel, aber die Arbeiten sind bereits in vollem Gange.

      20:00 Uhr: Die Sperre der Mariahilfer Straße tritt jetzt in Kraft.

      19:34 Uhr: Die Vorbereitungsarbeiten sollen am Freitag um 6 Uhr früh abgeschlossen sein.

      19:00 Uhr: Aufatmen ist angesagt: Die Personalvertretung der Wiener Linien hat den für Freitag angedrohten Streik der 13A-Busfahrer endgültig abgeblasen. Durch diverse Maßnahmen, auf die man sich in einer Besprechungsrunde mit Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) geeinigt habe, sei nun ein "reibungsloserer Busverkehr" in der künftigen Fußgängerzone möglich, ließ Zentralbetriebsrats-Chef Michael Bauer  wissen.

      18:21 Uhr: Die Meinungen der Anrainer zur neuen Fußgängerzone gehen auseinander. Man ist sich noch nicht ganz sicher, wie sich das Projekt auswirken wird.

      17:54 Uhr: Vereinzelt werden schon die ersten Autos umgeparkt.

      17:26 Uhr: Noch merkt man nicht viel von der bevorstehenden Sperre.

      17:00 Uhr: In drei Stunden ist es soweit: die Mariahilfer Straße wird gesperrt.

      Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

      Die stärksten Bilder des Tages

      ×

        OE24 Logo
        Es gibt neue Nachrichten