Mateschitz

13 Mrd. Dollar & eigene Insel

Mateschitz: So tickt der reichste Österreicher

Wer ist der Mann hinter dem Milliardenkonzern? 

Freunde nennen ihn Didi, in seinem Firmen- und Sportimperium heißt er oft schlicht „DM“: Dietrich Mateschitz ist Herrscher über ein riesiges Wirtschaftsreich, fast jeder in Österreich kennt ihn, zugleich ist der Privatmann Mateschitz so gut wie nicht sichtbar für die Öffentlichkeit.

6 Milliarden Dosen
Fakt ist: Er ist ein Selfmade-Milliardär wie aus dem Bilderbuch. Sein Energydrink Red Bull (er ist Hälfte-Eigentümer der Firma) wird rund um den Globus getrunken: Im Vorjahr wurden knapp 6 Mrd. Dosen verkauft. Er selbst trinke 10–12 Dosen am Tag, sagt Mateschitz. Mit einem geschätzten Vermögen von 13,2 Mrd. Dollar ist der 71-Jährige laut dem Magazin Forbes der reichste Österreicher (weltweit kommt er auf Rang 64). Ein öffentliches Luxusleben zelebriert er nicht, sammelt alte Autos und Flugzeuge, hat eine eigene Urlaubsinsel im Pazifik. Was seine Firmen angeht, ist er ein Kon­trollfreak, wird kolportiert.

Extremsport
Seine große Leidenschaft ist der Sport. Das Red-Bull-Team ist vierfacher Formel-1-Weltmeister; im Fußball und Eishockey holten sich die Red-Bull-Teams mehrfach den österreichischen Meistertitel. Mateschitz holte mit dem Spielberg-Ring die F1 zurück nach Österreich. Und er liebt den Extremsport, sponsert weltweit Serien wie Freestyle-Motocross, außerdem rund 200 Einzel-Ausnahmesportler – von Skistar Lindsey Vonn bis zu Stratosphären-Springer Felix Baumgartner. Als Hobby leistet sich Mateschitz ein Medienhaus mit Magazinen, Online-Kanälen und TV. Da zieht er jetzt die Reißleine.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten