Stau Inntalautobahn

20 Kilometer in NÖ

Mit Mega-Stau ins Osterwochenende

Mehrere Unfälle verschärften die Verkehrslage am Nachmittag.

Der Osterreiseverkehr hat am Donnerstag die Geduld der Autofahrer gefordert. Zahlreiche Unfälle und Baustellen sorgten laut ÖAMTC und ARBÖ für Staus und Wartezeiten - zum Beispiel auf der Fahrbahn der Westautobahn (A1) in Richtung Wien zwischen Ybbs und Pöchlarn. Nach einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Lkw wurde die Strecke gegen 17.00 Uhr für eine Stunde gesperrt. Die Fahrzeuge stauten sich rund 20 Kilometer bis Amstetten Ost.

Mehrere Unfälle auf der Ostautobahn
Bei einer Baustelle zwischen Regau und Steyrermühl auf der A1 gab es fünf Kilometer Stau. Auf der Ostautobahn (A4) ereigneten sich mehrere Unfälle, die zu Wartezeiten führten. Ein ähnliches Bild zeigte sich auf der Inntalautobahn (A12) in Richtung Kufstein: Ein Fahrzeugbrand zwischen Wiesing und Kramsach führte zu einer Sperre der Autobahn und acht Kilometer Stau. Auf der Südautobahn (A2) sorgte ein querstehender Bootsanhänger für eine lange Kolonne.

>> Die aktuellen Verkehrsinformationen finden Sie hier: verkehrsinfo.at



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten