Mofa-Lenker reißt sich Fuß ab: fährt zur Oma

15-Jähriger schwer verletzt

Mofa-Lenker reißt sich Fuß ab: fährt zur Oma

Im Schock fuhr der Teenager noch Hunderte Meter weiter. Dann brach er zusammen.

Schrecklicher Unfall eines Mofafahrers in Lavamünd: Einem 15-jährigen Schüler aus dem Bezirk Wolfsberg wurden Teile des linken Fußes abgerissen. Der Bursch war am Freitag kurz nach Mittag auf der ­Ettendorfer Landesstraße (L 143) in Richtung Ettendorf unterwegs. Aus ungeklärter Ursache geriet der Bursche mit seinem Mofa in einer lang gezogenen Kurve auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Auto eines 21-jährigen Angestellten zusammen.

Bursch brach im Haus
der Oma zusammen

Der 15-Jährige krachte gegen die linke Seite des Pkw, konnte einen Sturz zwar vermeiden. Ihm wurde aber ein Teil des Fußes abgerissen. Trotz seiner schweren Verletzungen fuhr er noch 300 Meter weiter zum Haus seiner Großeltern. Erst dort brach er blutüberströmt zusammen.

Der Bursch wurde ins Klinikum Klagenfurt ausgeflogen. Er liegt auf der Intensivstation, sein Zustand ist stabil. Augenzeugen sicherten an der Unfallstelle abgerissene Zehen, kühlten sie und übergaben sie der Familie. Die Ärzte konnten die Zehen aber nicht mehr annähen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten