Neue Droge lässt Behörden verzweifeln

Sie ist ganz legal

Neue Droge lässt Behörden verzweifeln

Die neue Droge ist ganz legal und im Internet erhältlich.

Eine neue Designerdroge überflutet die Wiener Rauschgiftszene. Sie zählt zu den sogenannten „Legal Highs“, also Substanzen, die vollkommen legal sind, weil das Gesetz noch keine Möglichkeit gefunden hat, sie zu verbieten. Die Rede ist von „flüssigem LSD“.

„Völlig abgehoben und sternhagelvoll“
Momentan stellt das flüssige LSD für die Ermittler ein großes Problem dar. Die Droge kann man ganz einfach im Internet bestellen – beworben mit dem Slogan: „Völlig abgehoben oder sternhagelvoll und nichts von den Behörden zu befürchten? Geile Idee! Durchstöbere unsere umfangreiche Auswahl an legalen Rauschmitteln, Energizer, psychoaktive Kräuter, Pflanzen, Samen und Alternativen zu Party-Drogen".

Wirkung dieselbe
Die Wirkung der neuen Trenddroge soll dieselbe sein wie bei ihrem Trips-Pendant. Der Anbieter beschreibt die Wirkung so: „Liquid LSD ist ein flüssiges pflanzliches XTC, das fast sofort nach der Einnahme Wirkung zeigt und eine LSD ähnliche Reise zündet, die für etwa 4 Stunden dauert." 15 Milliliter befinden sich in einer Flasche, aber so wirklich kann keiner die Wirkung einschätzen.

Behörden verzweifeln
Die Polizei ist am Verzweifeln, ob der Flut an neuen Drogen. Kaum verbieten sie eine Substanz, kommt sofort wieder eine neue auf den Markt. Es ist äußerst schwer, hier Herr über die Lage zu werden. Die Behörden warnen ausdrücklich vor dem Gebrauch solcher „legal Highs“. Auch wenn keine strafrechtlichen Folgen zu erwarten sind, können die gesundheitlichen Schäden umso schlimmer sein.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten