feuer

Langenzersdorf

2 Familien sind nach Brand ohne Zuhause

Artikel teilen

Ihr Haus ist durch das Feuer so schwer beschädigt worden, dass es unbewohnbar ist. Strom und Gas sind abgedreht.

Durch einen Zimmerbrand haben am Sonntag zwei Familien in Langenzersdorf im Bezirk Korneuburg vorübergehend ihr Heim verloren. Sechs Personen sind mit teils mittelschweren Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Haus ist unbewohnbar
Der Brand war im Kellerbereich ausgebrochen, der zum Teil als Wohnbereich genützt wird. Das dort befindliche Schlafzimmer wurde schwer beschädigt. Die Flammen wurden zwar rasch gelöscht, hatten aber auch Kabel und Rohre in Mitleidenschaft gezogen, weshalb die Feuerwehr Gas und Strom abdrehte.

Die Baubehörde entschied letztlich, dass aufgrund der Beschädigungen das Haus vorübergehend unbewohnbar ist.

Der Brand war von einem der Bewohner entdeckt worden, der ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Eine Befragung durch die Polizei vorerst nicht möglich.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo