500 bei Drogen-Party in Schottergrube

Nach Internet-Aufruf

500 bei Drogen-Party in Schottergrube

Teilen

Lautsprecher dröhnten kilometerweit - Polizei mit Hunden gegen Rave-Party.

Acht Anzeigen wegen Verdachts auf Drogendelikte und zwei gegen die Organisatoren - das ist die traurige Bilanz einer "Rave Party" in der Nacht auf Sonntag in einer Schottergrube in Straß im Bezirk Tulln in Niederösterreich. Das berichten die Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN). Das Gelände am "Schreckenberg", auf dem der nächtliche Spuk stattfand, gehört der Absdorfer Firma Schauerhuber.

Die Polizei beendete das Treiben - die Musik soll kilometerweit bis in die Gemeinden Etsdorf und Engabrunn zu hören gewesen sein - am Sonntag gegen 13 Uhr. Bis dahin hatten die rund 500 Jugendlichen durchgefeiert. Allerdings war um diese Zeit, so die Beamten, niemand mehr vernünftig ansprechbar gewesen. Es sollen Drogen im Spiel gewesen sein - acht Anzeigen wegen Drogendelikten mit Marihuana und Amphetaminen wurden ausgegeben.

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an, auch Hundeführer waren unter den 20 Beamten im Einsatz.

Die stärksten Bilder des Tages

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo