Amstetten: Eifersuchtsdrama endete in Schießerei

Ex-Freundin des Schützen belästigt

Amstetten: Eifersuchtsdrama endete in Schießerei

Ein Streit zwischen einem 
Kosovaren (42) und zwei 
Rumänen endete blutig.

Der 42-jährige Jeton N., der am Samstag gegen 13 Uhr in Amstetten auf einen 41-Jährigen mit einer Pistole geschossen hatte und einen 25-Jährigen verletzte, sagt gegenüber der Polizei, dass er in Notwehr gehandelt hätte.

Angeblich wurde die Ex-Freundin des Schützen, die in der Nähe der beiden Opfer wohnt, von den Rumänen bedroht und belästigt. Bei der Aussprache gerieten die drei Männer in Streit. Jeton N. attackierte dabei den 25-Jährigen. Das Opfer erlitt Abschürfungen im Halsbereich.

Pistole

Der 42-Jährige ist danach wütend weggegangen und zehn Minuten später mit einer Pistole wieder aufgetaucht. Er schoss dem 41-Jährigen aus nächster Nähe in den Bauch und flüchtete. Der Kosovare wurde nur eine Stunde nach der Gewalttat gefasst. Der Schwerverletzte wurde im Spital notoperiert und auf die Intensivstation gelegt. Sein Zustand ist nun stabil. Der Jüngere kam ebenfalls ins Spital.

Der Schütze sprach in den Einvernahmen von Notwehr, das Duo habe ihn angegriffen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten