A1: Massen-Crash wegen Hund

Unfallserie

A1: Massen-Crash wegen Hund

Ein harmloser Auffahrunfall löste indirekt einen zweiten Crash auf der Westautobahn aus.

Die spektakulären Szenen spielten sich Sonntag nach 17 Uhr auf der A 1 bei St. Pölten in Richtung Salzburg ab. Am Beginn stand ein an sich glimpflicher Auffahrunfall, bei dem die Lenkerin und ihr Mitfahrer, die aufgefahren waren, sich unverletzt ins Freie retten konnten. Dabei sprang allerdings ihr Hund in Panik auch aus dem Fahrzeug und rannte verwirrt auf der Autobahnfahrbahn herum.

Aufräumarbeiten sorgten für Staus im Abendverkehr

Es folgte das Unausweichliche: Mehrere nachkommende Autos konnten laut Polizei nicht mehr rechtzeitig bremsen, es kam zu einem Massen-Crash mit mehr als drei beteiligten Pkw. Eine Person wurde in ihrem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Die Westautobahn war Sonntagabend in Fahrtrichtung Salzburg wegen der Aufräumarbeiten für Stunden gesperrt. Auch in Fahrtrichtung Wien kam es wegen Schaulustiger zu Staus.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten