Betrunkener starb bei ''Sprint'' auf Autobahn

Horror auf Westautobahn

Betrunkener starb bei ''Sprint'' auf Autobahn

Bei zwei tragischen Verkehrsunfällen kamen Fußgänger (30 und 34 Jahre alt) ums Leben.

Der 34-Jährige war am Samstag gegen 21.30 Uhr als Mitfahrer mit einem Kleinbus auf der Westautobahn 
(A 1) in Oed-Öhling in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs.

Weil der Rumäne über gesundheitliche Probleme klagte, hielt der Lenker den Kombi-Wagen in einer Pannenbucht kurz vor der Anschlussstelle Oed an. Der Mitfahrer stieg dann aus und rannte für die anderen Autoinsassen völlig unerwartet über die gesamte Richtungsfahrbahn Salzburg.

Hilfe

Er überkletterte die Mittelleitwand aus Beton und lief weiter über die Richtungsfahrbahn Wien. Eine Lenkerin (33) konnte trotz einer Vollbremsung und eines Ausweichmanövers eine Kollision mit dem Betrunkenen nicht mehr verhindern. Für den 34-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle.

Drei Fußgänger von Pkw gegen Leitschiene gedrückt

Auch in Arnoldstein (Ktn.) wurden drei Weißrussen beim Überqueren der Fahrbahn von einem Pkw eines ­Italiener (73) erfasst und gegen die Leitschiene gedrückt. Dabei starb ein 30-Jähriger, seine beiden Begleiter wurden schwer verletzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten