rottweiler

Niederösterreich

Anonyme Anzeige nach tödlichem Hundebiss

Artikel teilen

Dem Absender zufolge hat nicht der Familienhund (Rottweiler), sondern der Diensthund (Schäfer) das einjährige Mädchen in Niederösterreich getötet.

Nach dem tödlichen Hunde-Biss am Freitag im Bezirk Horn ist die Staatsanwaltschaft Krems mit einem anonymen Schreiben konfrontiert: Demnach soll das einjährige Mädchen nicht vom Rottweiler der Familie, sondern vom Diensthund des Vaters, einem Schäfer, angegriffen worden sein. Dem Hinweis wird nachgegangen.

Rottweiler oder Schäfer?
Ein Informant hatte der Redaktion von "Wuff - Das Hundemagazin" mitgeteilt, es bestehe der Verdacht, "dass nicht der Privathund der Familie das Kind tödlich verletzt haben soll". Der Diensthund war laut Staatsanwaltschaft zum Zeitpunkt des tödlichen Unfalls aber im Zwinger eingesperrt gewesen.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits wegen fahrlässiger Tötung gegen unbekannt. Infrage kommen Vater und Großmutter der Einjährigen, die sich im Haus befanden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo