Niederösterreich

Pferd verursacht Verkehrsunfall

Ein ausgerissenes Pferd hat am späten Donnerstagnachmittag einen Verkehrsunfall auf der B38 im Bezirk Zwettl verursacht.

Das Tier war nach Angaben der Sicherheitsdirektion in ein Auto gelaufen und wurde getötet. Der Fahrzeuglenker erlitt schwere Verletzungen.

Laut Polizei hatten sich zwei Pferde losgerissen, die aus einer Koppel in einen Stall getrieben werden sollten. Als eines der Tiere die B38 überqueren wollte, kam es zu der Kollision mit einem von einem 24-jährigen Mechaniker gelenkten Pkw. Das Auto stürzte in den Straßengraben und überschlug sich. Der Mann am Steuer wurde schwer verletzt und bewusstlos geborgen und in ein Wiener Krankenhaus eingeliefert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten