oeamtc_hubschrauber

Niederösterreich

Schwere Unfälle auf der A1

Artikel teilen

Ein Toter und drei Schwerverletzte, das ist die Bilanz zweier schwerer Verkehrsunfälle auf der West Autobahn in Niederösterreich.

Gegen 7.00 Uhr fuhr bei Altlengbach (Bezirk St. Pölten) ein mit vier Personen besetzter Pkw gegen die Leitschiene. Im darauf folgenden Rückstau kollidierten zwei Lkw und zwei Kastenwagen, teilte der ÖAMTC mit.

Auffahrunfall zweier Lkws
Ein Schwertransporter im Stau nahezu ungebremst gegen das Heck eines Lkw aus Oberösterreich. Für den Fahrer aus Ungarn kam jede Hilfe zu spät, er wurde im Wrack eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle.

Eine schwer verletzte Person wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 2 ins Krankenhaus St. Pölten gebracht. Zwei weitere Opfer wurden ebenso ins Spital der NÖ Landeshauptstadt eingeliefert. Die vierte am Unfall beteiligte Person wurde ins Wilhelminenspital nach Wien transportiert. Die Identität der Beteiligten stand gegen 15.00 Uhr noch nicht fest.

Zehn Kilometer Stau
Die A1 war im Unfallbereich bis zirka 9.30 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde zwischen St. Christophen und Altlengbach über die B19 umgeleitet. Es herrschte bis zu zehn Kilometer Stau.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo