Mutter wollte Kinder aus fahrendem Zug holen - verletzt

Drama in St. Pölten

Mutter wollte Kinder aus fahrendem Zug holen - verletzt

Weil sich die Kinder noch im Zug befanden, wusste sich die Frau nicht anders zu helfen.

Dramatische Momente am Bahnhof in St. Pölten. Am Freitagabend wollte eine Frau gemeinsam mit ihren beiden Kindern aus einem Zug aussteigen. Als die 37-Jährige bereits draußen war, ihre Kinder aber noch drinnen, schlossen sich plötzlich die Zugtüren. Die Garnitur begann zu rollen. Das berichtet der ORF Niederösterreich und beruft sich auf die Polizei.

Die Frau wollte ihre Kinder, die vier und sieben Jahre alt sind, aber noch irgendwie aus dem Zug holen. Bei dem dramatischen Versuch stürzte sie allerdings und verletzte sich am Unterschenkel. Sie wurde ins Landesklinikum St. Pölten gebracht.

Der Zug fuhr samt den Kindern ab. Allerdings kümmerte sich der Zugbegleiter um die beiden. Die Polizei brachte die Kinder schließlich von Wien-Meidling zurück zu ihrer Mutter ins Spital.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten