Verkehrsunfall auf der B4: Ein Toter

Im Weinviertel

Verkehrsunfall auf der B4: Ein Toter

Pkw stieß gegen Lkw: Beifahrer schwer verletzt. Nebel verhinderte Heli-Einsatz.

Ein Todesopfer und einen Schwerverletzten hat ein Verkehrsunfall Samstag früh im Weinviertel gefordert. Nach Angaben von "144 - Notruf NÖ" waren gegen 5.45 Uhr auf der B4 bei Ziersdorf (Bezirk Hollabrunn) ein Pkw und ein Lkw zusammengestoßen. Laut dem ÖAMTC verstarb der Autofahrer noch an der Unfallstelle.

Sein Beifahrer wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarztwagen ins Landesklinikum Horn eingeliefert. Plötzlich auftretender starker Nebel hatte den Transport des Patienten durch den zum Unglücksort beorderten ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 2" verhindert.

An Rettungskräften eingesetzt waren neben dem Helikopter zwei Notarzt- und ein Rettungswagen. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten gestalteten sich langwierig - um 11.00 Uhr war die B4 im Unfallbereich immer noch gesperrt, teilte der ÖAMTC mit.

Laut dem Bezirksfeuerwehrkommando Hollabrunn war ein Großaufgebot an Einsatzkräften aus Großwetzdorf, Ziersdorf und Ravelsbach angerückt, um die in dem total demolierten Wagen eingeklemmten Insassen unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungsgerätes zu bergen. Bei einer Person kam aber jede Hilfe zu spät.

Die Feuerwehr Ravelsbach stoppte den starken Betriebsflüssigkeitsaustritt des beschädigten Schwerfahrzeugs, stellte den Brandschutz sicher und band die ausgetreten Flüssigkeiten mittels Bioversal-Ölbindemittel. Dann wurde der Lkw mit Hilfe des Hakensystems des Wechselladefahrzeuges von der Unfallstelle entfernt, die Feuerwehr Ziersdorf transportierte das Autowrack ab.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten