20-Jährige bei Sprung in See schwer verletzt

Bezirk Gmunden

20-Jährige bei Sprung in See schwer verletzt

8-Meter-Sprung in Hallstätter See endete für deutsche Urlauberin tragisch.

Eine 20-jährige Deutsche hat sich am Dienstag gegen 16.30 Uhr beim Sprung in den Hallstätter See im Bezirk Gmunden schwer an der Wirbelsäule verletzt. Das teilte die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Mittwoch mit. Die Betreuerin eines Jugendcamps aus Himmelpforten in Niedersachen war von einem Brett aus acht Meter Höhe ins Wasser gesprungen. Andere Badegäste bargen die Verletzte, die Rettung brachte sie ins Krankenhaus Bad Ischl.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten