alkomat

Hoher Sachschaden

Alkolenker (19) baut Unfall in Marchtrenk

19-Jähriger kam mit leichten Verletzungen davon.

Ein alkoholisierter Führerscheinneuling hat am Montag mit seinem Pkw einen folgenschweren Unfall in Marchtrenk im Bezirk Wels-Land gebaut. Obwohl sich der Wagen überschlug kam der 19-Jährige Lenker aus Wels mit nur leichten Verletzungen, sein ebenso alter Beifahrer überhaupt mit dem Schrecken davon. Einige Stunden zuvor hatte es die Polizei in Steyr ebenfalls mit einem Alkolenker zu tun gehabt. Dieser war unerlaubt mit einem fremden Fahrzeug und ohne Führerschein unterwegs.

Der 19-jährige Welser kam dem Pkw seiner Mutter am Montag gegen 0.50 Uhr auf einer Gemeindestraße in Marchtrenk nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß mit einer Straßenlaterne, einem Verkehrsschild, einem Schaltkasten und einem Baum zusammen. Danach überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und prallte gegen einen vor einem Gebäude geparkten Pkw. Durch die Wucht des Anpralls wurde auch die Hausmauer stark beschädigt. Der leicht verletzte Lenker verständigte selbst die Einsatzkräfte. Der Alkotest bei dem 19-jährigen verlief positiv: 1,52 Promille. Der Führerschein, den er erst seit drei Wochen besessen hatte, wurde ihm abgenommen. Sein gleichaltriger Beifahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

In Steyr ging der Polizei bei einer Verkehrskontrolle ein weiterer Alkolenker mit 1,08 Promille ins Netz. Der 29-Jährige besaß keinen Führerschein und das Auto hatte er unbefugt in Betrieb genommen. Eine 50-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land hatte es ihrem Ex-Lebensgefährten geborgt. Dieser war damit zu dem 29-Jährigen nach Steyr gefahren. Während er Sonntagnachmittag in dessen Wohnung schlief, schnappte sich der 29-Jährige den Autoschlüssel und fuhr zu seiner Großmutter in Steyr. Auf dem Rückweg wurde er von der Polizei erwischt. Er wufrde angezeigt. Der Pkw wurde der rechtmäßigen Eigentümerin zurückgegeben.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×


    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten