Handschellen, Symbolfoto

Einbrecher in Wels erwischt

Diebesgut an Autobahnauffahrt deponiert

Ganze 24 Einbrüchen gehen auf das Konto des 24-Jährigen: 30.000 Euro Schaden.

Die Polizei hat in Wels einen 24-fachen Einbrecher geschnappt: Eine Streife beobachtete den gebürtigen Rumänen am Montag, wie er aus einem Gebüsch an einer Betriebsauffahrt zur Welser Autobahn (A25) kam, in dem Sporttaschen versteckt waren. In dem Depot fanden Beamte Diebesgut aus einem Getränkemarkt, in den kurz zuvor eingebrochen worden war, berichtete die Polizei Wels in einer Presseaussendung am Freitag. Insgesamt soll der Mann 30.000 Euro Schaden angerichtet haben.

Fünf Sporttaschen und zwei Rucksäcke, voll mit gestohlenen Sachen, waren im Versteck des 48-Jährigen. Der Verdächtige hatte sich im Gebüsch der Autobahnauffahrt auch eine Schlafstelle eingerichtet und war offenbar seit Mitte September auf Einbruchstour in Wels. Bei seiner Einvernahme gestand er 24 Taten.

Der Mann soll in Firmen, Lagerhallen, Wohnhäuser, Vereinslokale und Gartenhütten eingestiegen und Laptops, Kameras, Handys, Bekleidung und Bargeld gestohlen haben. Das gesamte Diebesgut, das nach Rumänien abtransportiert werden sollte, konnte sichergestellt und den Eigentümern zurückgegeben werden. Der Tatverdächtige wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten