Symbolfoto

Nach zwei Tagen

Fahrerflüchtige stellte sich nach tödlichem Unfall

Die Oberösterreicherin hatte am Samstag im Bezirk Gmunden eine 67-jährige Fußgängerin angefahren.

Jener unbekannte Lenker, der am Samstag im Bezirk Gmunden einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und anschließend Fahrerflucht begangen hatte, hat sich am Sonntag der Polizei gestellt. Es handle sich um eine Frau aus dem Bezirk Vöcklabruck, berichtete die Polizei am Montag. Sie hatte eine 67-jährige Fußgängerin angefahren. Hintergründe des Vorfalls waren vorerst nicht bekannt. Die Frau wurde am Nachmittag noch einvernommen.

Die Lenkerin hatte kurz nach 19.00 an der Gmundner Nordumfahrung (B130) die 67-jährige Fußgängerin übersehen und angefahren. Die Pensionistin erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Am "Tatort" fand die Polizei Kunststoffteile des Wagens.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten