Flüchtiger Autoschieber in OÖ gefasst

Fahndungserfolg

Flüchtiger Autoschieber in OÖ gefasst

Gruppe war nach Unfall bei Überstellungsfahrt aufgeflogen.

Dienstagabend ist das letzte noch flüchtige Mitglied einer fünfköpfigen litauischen Autoschieber-Bande gefasst worden, die in der Nacht zuvor fünf hochpreisige Autos bei einem Grazer Händler gestohlen hat und durch einen Unfall im Mühlviertel aufgeflogen ist. Ein Hinweis aus der Bevölkerung habe zu dem Fahndungserfolg geführt, so die oö. Polizei am Mittwoch.

Die fünf Männer wollten die gestohlenen Fahrzeuge im Wert von über 500.000 Euro ins Ausland bringen. Auf der Überstellungsfahrt verunglückte aber einer von ihnen und ließ den Unfallwagen zurück. Daraufhin breitete sich offenbar Nervosität aus: Zwei weitere Männer ließen ihre Fahrzeuge ebenfalls stehen und flüchteten zu Fuß. Von diesen drei Lenkern wurden zwei noch am Dienstagvormittag geschnappt. Zwei weitere Komplizen, die die Überstellungsfahrt fortgesetzt hatten, wurden Dienstagnachmittag in Tschechien gefasst.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten